So findest Du wirklich hübsche Umstandsmode für jeden Geldbeutel! Mit genialen Tipps & Tricks!

So findest Du wirklich hübsche Umstandsmode für jeden Geldbeutel! Mit genialen Tipps & Tricks!

Braucht man überhaupt Umstandsmode?!

In meiner ersten Schwangerschaft hatte ich mir vorgenommen ohne Umstandsmode auszukommen. Mit etwas größeren Teilen, Männersachen oder ein bisschen Verzicht würde mir das schon gelingen. So spare ich nicht nur Platz im Schrank, sondern schone auch den Geldbeutel. Yippie!

Da mein Babybauch eher ein Baby-Bäuchlein war und recht lange auf sich warten ließ, kam ich mit dieser Taktik auch recht lange davon.

Aber das änderte sich schnell, dass der Bauch dann doch deutlich zu sehen!

Falls Du Dich fragst ab wann Du eigentlich Umstandsmode brauchst:

Es könnte kaum unterschiedlicher sein!

Zunächst einmal hängt es davon ab, ob es Deine 1. oder 2. Schwangerschaft ist, tendenziell heißt es, dass der Bauch in der 2. Schwangerschaft (und denen danach) früher wächst und größer wird. Bist Du also Mehrgebärend benötigst Du sehr wahrscheinlich schon früher Umstandsmode.

Gute Anzeichen dafür, dass Du Umstandsmode tragen solltest sind:

  • Die Hose geht nicht mehr richtig zu
  • Der Bund von der Hose drückt (egal ob Unterwäsche, Jeans oder Sportsachen)
  • Die Oberteile sind langsam ganz schön kurz
  • Das Dekolleté wird allmählich “verboten” groß 😜

Sowie generelles Drücken, Einengen oder Unwohlsein in Deinen Sachen ist ein guter Indikator für Schwangerenmode.

Bei mir war es zum Beispiel erst ab ca. 6. Monat soweit, dass nun wirklich alles unangenehm gedrückt hat am Unterleib und bei einer Freundin, in der ersten Schwangerschaft, bereits ab der 12. SSW!

Welche Größe bei der Schwangerenmode?

Hier gibt es mal eine schön einfache Antwort: Die gleiche Größe, wie vor der Schwangerschaft. Wenn Du vorher eine 38 getragen hast, dann kaufst du weiterhin eine 38.

Da die meisten Sachen sehr elastisch sind, passen sie vom kleinen bis hin zum großen Bauch! Weshalb sie auch für das Wochenbett sehr praktisch sind.

Wie viel Umstandsmode brauchst Du?

Das ist sehr individuell und hängt auch von der Jahreszeit ab. Es kann gut sein, dass Dir bald kaum noch Teile aus Deinem aktuellen Kleiderschrank passen. Dann benötigst Du genug Anziehsachen bis zum nächsten Waschgang.

Und es kommt natürlich auch darauf an, was Du auf Arbeit anziehen magst / musst. Brauchst Du nochmal Business Umstandsmode oder kannst Du den Pulli oder das T-Shirt von Zuhause anziehen. Und kannst Du in Jeans kommen oder muss es eine Stoffhose oder gar Anzug sein?

Dann stellt sich vielleicht auch noch die Frage, ob in der Schwangerschaft Feste, Hochzeiten oder Abendveranstaltungen stattfinden, wo Du vielleicht ein festliches Kleid anziehen möchtest?

Denk auch an Bademode, falls es nochmal in den Urlaub geht oder Du zum Schwangerschafts-Aqua-Gymnastik gehen möchtest.

Aber am wichtigsten ist die Unterwäsche! Deine Brüste werden recht früh sich bemerkbar machen und dann solltest Du sie unterstützen. Schlau ist es gleich darauf zu achten, dass die BHs eine Stillfunktion haben, Du sie also nach der Geburt noch weiter verwenden kannst. Worauf es bei einem guten Still-BH ankommt, kannst Du hier lesen.

Vergiss nicht im Winter eine warme Jacke zu kaufen. Vielleicht kannst Du Dir mit einem Exemplar Deines Mannes helfen oder Du kaufst Dir bereits eine Trage-Jacke*, die Du anschließend auch zum Tragen weiter nutzen kannst! Ich wünschte, dass ich bereits eine in der ersten Schwangerschaft gekauft hätte!

Hier findest Du schöne Trage-Jacken versandkostenfrei!*

Der Fantasie sind übrigens keine Grenzen gesetzt, Du bekommst nahezu alles auch als Umstandsmode, von Röcken, Hosen, Oberteilen, Blusen, Sexy Unterwäsche, Brautkleider, Abendgarderobe, Anzüge und und und!

Wenn Du auf der Suche nach günstigen Sachen bist, dann schau immer mal wo vielleicht gerade ein Sale ist oder eine andere Aktion, da kann man nochmal ein paar Euros sparen.

Worauf Du beim Kauf von Schwangerschaftskleidung noch achten solltest

Generell könnte es Sinn machen zu schauen, ob die Sachen auch stilltauglich sind – also könntest Du Dein Kind gegebenenfalls in der Öffentlichkeit stillen, ohne das ganze Outfit ausziehen zu müssen. 😜

Ich schreibe öfters mal davon, dass die Sachen vielleicht auch zum Stillen weiter getragen werden können. Vielleicht weißt Du noch gar nicht, ob Du überhaupt stillen möchtest oder hast Dich generell noch nicht damit auseinandergesetzte (muss ja auch nicht)? Falls Du ein paar gute Gründe haben möchtest, warum stillen sich lohnt, dann schau Dir gern diese 65 Gründe an zu stillen.

Und sonst gelten eigentlich die gleichen Sachen wie beim normalen Kauf Deiner Lieblingssachen: Stoff, Preis, Farbe, Stil, Größe – was immer Dir gefällt!

Wo bekommst Du schöne Umstandsmode online?

Es gibt diverse Anbieter, die Dir die Sachen direkt nach Hause Liefern lassen, bei Bedarf auch auf Rechnung und oft sogar Versandkostenfrei!

  • H&M ist die wohl gängigste Adresse für Umstandsmode online und offline.
  • C&A* hat online ebenfalls einiges an Auswahl.
  • Vertbaudet* ist gerade absolut angesagt im Bereich Schwangerschaftskleidung! Super schicke Sachen, preiswert und originell. Im Gegensatz zu H&M, siehst Du diese Teile nicht auch an jeder anderen Schwangeren. 🙈
  • Bon Prix* – auf Empfehlung einer Freundin habe ich dort mal nachgesehen – denn irgendwie dachte ich immer, das ist eher was für ältere Leute 🤭, aber tatsächlich! Super schöne Sachen von Shorts über Umstandskleider bis hin zu Brautkleidern!
  • Otto* – auch hier findest Du eine große Auswahl an Schwangerschaftsmode.
  • Hessnatur* – wer es gern Bio und nachhaltig mag findet bei Hessnatur nicht nur die berühmten Walk-Overalls Anzüge für Babys* (schon mal merken 😉), sondern auch Umstandsmode.
  • Babymarkt* – bietet auch eine Auswahl an Sachen für die Schwangerschaft und hat immer mal Rabatt-Aktionen!
  • Ernstings Family* – ebenfalls eine gute Adresse für Kleidung
  • Nitis* – hat sich ganz auf Schwangerensachen spezialisiert mit Dessous und allem. Mit diesem Gutschein bekommt ihr 10€ auf Euren Einkauf!
Nitis Umstandsmode
  • Mamarella – hier findest Du sehr schöne und originelle Umstandskleidung, allerdings etwas preisintensiver.
  • Asos – ebenfalls noch recht unbekannt aber auf dem Vormarsch!
  • Belly Button – auch hier kannst Du fündig werden.
  • Boohoo – noch nicht so bekannt, dafür aber sehr günstig.
  • About You – hat ebenfalls Umstandsmode.
  • Mamalicious* – ebenfalls spezialisiert auf Mode für Schwangere!
  • Zalando – Du kannst natürlich auch immer auf Zalando nach Schwangerschaftsbekleidung schauen.

Falls Du auf der Suche nach Umstandsmode für größere Größen oder mollige Frauen bist, dann kannst Du auch mal bei Happy Size schauen, die haben sich darauf spezialisiert.

In diesen Läden kannst Du Mode für Schwangere direkt vor Ort kaufen

Wenn Du nicht online bestellen möchtest, sondern lieber durch einen Laden schnöckerst und die Sachen vor Ort anprobieren möchtest, dann schau mal hier:

  • H&M ist auch hier eine gute Anlaufstelle – Du solltest aber darauf gefasst sein die Teile auch an nahezu jeder anderen Schwangeren zu sehen. 😉
  • C&A* kann ebenfalls eine gute Adresse sein, im Laden ist die Auswahl an Umstandsmode allerdings oft klein
  • Supermärkte haben oft Umstandsmode oder häufig Aktionen, bei denen man sehr günstig ein paar Teile erwerben kann. Zum Beispiel Lidl, Aldi, Kaufland, Tchibo & Co.
  • Babyfachgeschäfte wie Babyone oder Babywalz haben ebenfalls oft Umstandsmode direkt im Laden – meist jedoch etwas preisintesiver.
  • Du kannst natürlich auch nach kleinen Läden oder Boutiquen in Deiner Stadt direkt Googlen oder Google-Mapsen.

Schwangerschaftskleidung gebraucht oder Second-Hand kaufen

Vielleicht hast Du das Glück, so wie ich in der zweiten Schwangerschaft, und Du hast eine liebe Freundin, die Dir Ihre Umstandsmode leiht, dann Jackpot! 🤩

Ansonsten kannst Du Schwangerschaftsmode auch leihen, als Set kaufen oder Second-Hand. Du kannst sie Dir sogar selbst nähen. Schick mir bitte unbedingt ein Foto, falls Du Dir selbst etwas genäht hast, das finde ich sehr beeindruckend!

Andernfalls kannst Du hier fündig werden:

  • Second-Hand Läden in Deiner Stadt
  • Mamikreisel – ich kenne so viele die dort bestellen, finde persönlich es aber recht teuer für jedes Stück Versand zu bezahlen. Vielleicht ist es ja etwas für Dich.
  • Facebook Gruppen – Das gute alte Facebook… fast totgeglaubt lebt es nun durch die Gruppen nochmal richtig auf. Such am besten nach “Kaufen / Verkaufen” Gruppen für Deine Stadt, dort ist vielleicht mehr los als bei ebay Kleinanzeigen! Schau mal unter: “Set”, “Sachenpaket” oder “Kleidungspaket” – da kannst einiges an Geld sparen.
  • Und die Alternative dazu ist Ebay Kleinanzeigen, auch dort oft als Set oder Paket inseriert.

Wenn Du Dir lieber noch ein paar Deiner Kleidungsstücke verwerten möchtest, um Dir selbst ein paar Schwangerschaftssachen zu basteln, dann sind hier ein paar clevere Tipps & Tricks!

Ich hoffe Du brauchst nicht alle dieser Tipps! 😄

Fazit

Ich kann Dir nur Empfehlen nicht den gleichen Fehler zu machen wie ich in der ersten Schwangerschaft: Zu lange zu warten mit der Anschaffung von Umstandsmode. Wir Schwangeren sollten uns nicht mit zwickender Kleidung das Leben schwer machen, sondern uns ruhig verwöhnen wo es nur geht! 🥰

Wo Du die Sachen kaufst, da solltest Du ganz auf Deine Vorlieben und Geschmack hören, die Auswahl heutzutage ist gigantisch und die Sachen mega hübsch!

Wo hast Du Deine Kleidung in der Schwangerschaft gekauft und warst Du zufrieden?

Deine Maisie 💕

Schreibe einen Kommentar

CommentLuv badge