So kannst Du als Mama ONLINE Geld verdienen – mehr als 35 Wege! Ohne das Haus zu verlassen & Ohne Vorkenntnisse auch für Anfänger!

So kannst Du als Mama ONLINE Geld verdienen - mehr 35 Wege! Ohne das Haus zu verlassen & Ohne Vorkenntnisse auch für Anfänger!

Es ist nicht genug zu wissen – man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen – man muss auch tun.

Johann Wolfang von Goethe

Eins kann ich Dir gleich vorweg sagen: Dein Business wird (sehr sehr wahrscheinlich) nicht über Nacht erfolgreich.

Ich erkläre Dir gern ein paar Ideen, wie man online Geld – sogar viel Geld – verdienen kann, aber: Du wirst Zeit, Arbeit und Schweiß darein stecken müssen.

So, bist Du trotzdem noch motiviert und hast Lust loszulegen?
Then Let’s Go!

Ich stelle Dir jetzt ein paar Möglichkeiten vor und gebe Dir wertvolle Ressourcen an die Hand um Loszulegen. Aber einige dieser Themen kann ich nur anreißen, da sie mächtig genug sind einen eigenen Blog zu eröffnen! 😄

Es empfiehlt sich – wie bei jedem Business – dass Du Dir im Vorfeld ein paar strategische Gedanken um Deine Zielgruppe, Wettbewerb und den Markt zu machen.

Ein paar hilfreiche Tipps & Links findest Du z. Bsp. bei den Gründerpiloten.

Kleine Aufgaben – Website Testing / Umfragen / Produkttests

Hier findest Du Aufgaben, die Du zwischendurch machen kannst, unterwegs oder Abends vor dem Fernseher.

Kleine Aufgaben – Kleines Geld, aber dafür kannst Du hier über die Masse gehen oder eben ein kleines Taschengeld dazu verdienen.

  • Webseiten Testen: Du kannst Dich dafür bezahlen lassen Webseiten zu testen. Du benötigst keine Vorkenntnisse, bei manchen Anbietern vielleicht ein gutes Mikrofon, möglicherweise Englisch Kenntnisse und Spaß am Surfen. Ich hab es ausprobiert und klappt tatsächlich ganz gut.
    Wenn Du richtig firm, in der Thematik bist, kannst Du Dich auch selbst als Freelancer in diversen Portalen anbieten und systematisch Webseiten testen, das ist sogar ein vollwertiger Job, den Du im Home-Office machen kannst. Hierfür würde ich Dir aber eine Vorliebe für IT und eine ISTQB Ausbildung empfehlen.

    Hier findest Du Portale für Usability Test (Webseiten Nutzung) – also die ohne Vorkenntnisse:
  • Umfragen: Wer kennt sie mittlerweile nicht?
    Du kannst Umfragen online ausfüllen und dafür Gutscheine, Punkte oder Geld bekommen. Hier ein paar Anlaufstellen:

Hier findest Du sogar weitere Plattformen kurz beschrieben und erklärt.

  • Musik hören: Bekomme Geld dafür, dass Du Musik hörst und bewertest!
  • Moderator: Du kannst Dich auch als Moderator bewerben und bekommst Geld für jede versendete Nachricht. Dabei bekommt man pro Nachricht ca. 10 bis 19 Cent.
  • Sexy Nachrichten: So jetzt halt Dich fest, es ist nur eine Idee – aber Du kannst auch Geld damit machen mit Männern (vermutlich auch mit Frauen 😉) sexy Nachrichten zu schreiben. Wenn Du Dich also mal richtig ausleben möchtest, dann wäre das ein lukrativer Kanal. 😏🙈
    Hier findest Du eine Übersicht über mögliche Anbieter. Und klar, mit Bildern und Video steigen die Einnahmen… aaaaber dann wird es auch schon eine ganz andere Kategorie. 🙊

Virtuelle Assistenz werden – Nebenbei oder sogar Vollzeit!

Ebenfalls aktuelle sind in vieler Münde die VAs (virtuellen Assistenzen). Hier hast Du unglaubliche Möglichkeiten Deine Fähigkeiten zu gutem Geld zu machen!

Du organisierst gern, strukturierst, schreibst, sprichst eine weitere Sprache, erstellst Grafiken, Flyer, Dokumente oder pinnst in Pinterest oder anderen sozialen Netzwerken?

Dann kannst Du Deine jeweilige Stärke an Firmen oder Kleinunternehmen verkaufen. Zum Beispiel kannst Du für einen Blogger arbeiten und dessen Beiträge planen, Korrekturlesen, Bilder erstellen, pinnen oder Ähnliches. Oder für ein Team in einer Firma organisierst Du die Abwesenheiten, Team Meetings, Prozesse, Reisen, Buchungen, Einkäufe, Geburtstagskarten etc.!

Alles von Zuhause, I love it! Oder von wo auch immer Du willst.

Hier kommen ein paar Infos rundum das Thema

Erklärt in einem englischen Webinar was eine Virtual Assitant ist
Eine Möglichkeit Dich als Pinterest VA ausbilden zu lassen (in Englisch)

Deutsche Adressen für JobPortale speziell für VAs:

Falls Du Deine Fähigkeiten noch ein bisschen aufbessern möchtest, um attraktiver für potenzielle Kunden zu sein, dann könnte dieses kostenlose Seminar von Caroline Preuss etwas für Dich sein!

Caroline Preuss Pinterest kostenloses Webinar
  • Home-Office: Du kannst natürlich auch “ganz normale” Jobs mit einem “richtigen” Gehalt im Home-Office machen. Entweder sprichst Du mit Deinem aktuellen Arbeitgeber welche Möglichkeiten es gibt, machst Dich selbstständig oder suchst nach Home-Office Berufen.
    Hier gibt es ein großes Angebot von Designern, Backoffice, Customer Support, Tourismus, Sales Manager und vieles mehr. Schau einfach mal in einem Portal Deiner Wahl, zum Beispiel Stepstone und gib’ “Home-Office”, “remote” oder “Heimarbeit” ins Suchfeld ein.

Sachen verkaufen – Drop Shipping – Online Produkte

Die Welt ist heutzutage so unglaublich global und zugänglich, dass Dir hier alle Tore offen stehen!

  • Verkaufe Deine Sachen: Ein bisschen geschummelt, weil Du nicht wirklich einen neuen Wert erschaffst, aber Du kannst natürlich auch an Geld kommen, wenn Du Deine überflüssigen Sachen verkaufst. Teilweise schlummern echte Schätze in unseren Schränken! Hier bekommst Du ganz viele Tipps, Tricks und Links zum Verkaufen Deiner Sachen. Und das gute Gefühl entrümpelt zu haben und weniger zu besitzen ist geschenkt. 🙃
    PS: Ich habe zusammen mit meiner Mutter ihren Bungalow aufgeräumt und aus den verkauften Sachen mal eben über 400 EUR gemacht. Na gut, “mal eben” war es nicht, denn es ist schon etwas Aufwand, aber auch nicht so viel, wie man vielleicht denkt.
  • Drop Shipping: Wenn Du nicht Deine eigenen Sachen verkaufen möchtest, dann kannst Du auch Produkte von anderen Firmen verkaufen. Dabei verkaufst Du die Produkte in Deinem online Shop oder auf anderem Wege und nach dem Klick auf “Kaufen” wird der Rest der Lieferkette vom Lieferanten übernommen. Du bekommst dafür eine Provision vom Verkaufspreis und musst die Produkte weder lagern noch verschicken!
    Wie das geht, lernst Du zum Beispiel in diesem kostenlosen Seminar.

    Oder Du kannst Dich von der Dopshipping University* ein Jahr lang begleiten lassen, mit dem Versprechen anschließend einen erfolgreichen Shop zu haben.

In einem Jahr zum erfolgreichen Dropshipping-Unternehmen.*

  • Songwriter: Wenn Dir schon der nächste Song durch den Kopf schwirrt, dann schreib ihn auf und verkaufe ihn! Das können im Übrigen auch Kinderlieder sein, denn auch hier gibt es einen großen Bedarf, wie Du vermutlich weißt. 😉
    Falls Du noch ein paar Tipps & Tricks brauchst, dann schau Dir dieses eBook* an.
  • Printables / Infografiken erstellen & verkaufen: Wenn Du gern mit PowerPoint, Canva* oder anderen Design Tools arbeitest, dann kannst Du damit tolle Printables und Infografiken erstellen! Wenn Du Dich fragst, was ein Printable ist, dann schau zum Beispiel in meinem Kinderwagen Post, dort findest Du ein Beispiel – oder hier meine Geburtsplan-Vorlage.
    Diese Bilder kannst Du anschließend auf Deinem Blog oder Plattformen wie freepik verkaufen!
  • eBook schreiben: Du kannst auch selbst ein eBook schreiben und verkaufen! Alles, was Du dazu brauchst, bekommst Du nahezu kostenlos, von Tools zum Erstellen des Buches bis hin zur Veröffentlichung!
    Und auch hier sind Dir keine Grenzen gesetzt, Du kannst Geschichten schreiben, wissenschaftliche Abhandlungen oder Kindermärchen!
    Wie Du Dein eigenes eBook erstellst kannst Du hier lernen* – außerdem hilfreiche Tipps & Tricks, wie Du es anschließend verkaufst!

Und wenn Du noch ein paar Ideen benötigst, mit was für einem eBook Du Geld verdienen kannst, dann findest Du hier 77 lukrative Idee!*

Affiliate – Network / Empfehlungs-Marketing

Network-Marketing: Wenn Du Lust hast mit anderen Menschen viel zu interagieren, dann könnte das Empfehlungsmarketing etwas für Dich sein.

Grob funktioniert es so, dass Du Produkte einer Firma bewirbst, mit der Du eine Kooperation eingehst und dann eine Provision für verkaufte Produkte erhältst.

Die Bedingungen können dabei sehr unterschiedlich sein. Bei manchen Firmen musst Du vorab ein Starter-Paket kaufen oder Waren und bei anderen kannst Du nach einer Einweisung quasi sofort loslegen.

Wie Du die Produkte dann verkaufst, bleibt Dir überlassen. Von klassischen Tupper-Parties, über Kooperationen mit Praxen und das Ansprechen von Freunden und wildfremder Personen bei Facebook.

Tatsächlich hat mich letztens jemand ganz freundlich angeschrieben und dann kam raus, dass sie Nahrungsergänzungsmittel verkaufen wollte.

Da muss man Geduld und muntere Tipp-Finger mitbringen, aber – Du kannst es von Zuhause machen und im besten Fall sogar ein passives Einkommen aufbauen.

Hier sind drei Firmen, die solche Kooperationen vor allem im online Bereich anbieten, das heißt ohne notwendige Partys

Ich persönlich finde vor allem das letzte Partnerprogramm wirklich cool, da man dort Kurse bewirbt, die anderen Schwangeren oder Mamas helfen und man eine wirklich attraktive Vergütung bekommt! Schau es Dir an!*

Wenn Du an weiteren Firmen interessiert bist, die Network Marketing anbieten, dann schau mal hier.

Affiliate Marketing ist recht ähnlich wie Network Marketing, allerdings erhältst Du hierbei eine Provision auf Artikel, die Du bewirbst.

Artikel oder Produkte auf die Du eine Provision bekommst findest Du dabei in Partner-Netzwerken wie Awin, Adcell oder Amazon.

Wie fast alles kannst Du auch Affiliate Marketing lernen, zum Beispiel mit dem “Cashcow Kurs”* oder erklärt in diesem kostenlosen Seminar:

Schreiben – Copy Writing – Texte – Lektorat – Bücher – Korrekturlesen – Übersetzen

Eins vorweg: Um Deine Texte zu schreiben und zu verkaufen musst Du NICHT jetzt schon ein toller Schreiberling sein, wo alle immer dahin schmelzen, wenn sie Deine Texte lesen!

Schreiben, Texten und Co. kann man lernen und es erfordert vor allem Übung!

Wenn es für Dich also interessant klingt, Du aber denkst: “Nah, ich kann eh nicht gut schreiben…” Dann TRAU DICH! Da wächst Du rein! 😎

Und sonst kannst Du Deine Fähigkeit auch etwas schärfen und Dir Tipps & Tricks in einem Kurs* holen

  • Freelance Writer: Wenn Du gerne schreibst – noch nicht einmal zwingend gut – sondern erstmal gern! Dann kannst Du darüber nachdenken Deine Fähigkeiten zu schärfen und für andere Texte zu verfassen. Auch hier gibt es online jede Menge Ressourcen, die Dich bei diesem Schritt begleiten.
    Und hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt: ob Blog-Artikel für bekannte Webseiten, Unternehmens-Newsletter, Produktbeschreibungen, Flyer Texte, Berichte und vieles mehr! Hier eine Englische Seite, die Dir verspricht in 30 Tagen Freelance Writing zu lernen.
  • Korrekturlesen: Wenn Du zwar nicht unbedingt gerne schreibst aber fit in Deutscher (oder einer anderen Sprache) Grammatik & Rechtschreibung bist, dann kannst Du auch Texte Korrekturlesen.
    Hier findest Du Jobs in dem Bereich: Texter Jobbörse, Textbroker oder Content.
  • Lektorat: Wenn Du sogar inhaltlich Feedback geben kannst, dann wäre das Lektorat etwas für Dich, bei Lektoren.de oder e-Kern zum Beispiel.
  • Übersetzer: Wenn Du fließend eine andere Sprache beherrscht, dann kannst Du ebenso als Übersetzter arbeiten und, wann immer Dein Kind schläft oder alleine spielt, Texte, Beiträge und vieles mehr übersetzen.
    Vermittlungsportale sind zum Beispiel e-Kern oder WorkGenius.
  • Autor: Du kannst natürlich auch Dein eigenes Buch schreiben! Egal ob Roman, Kurzgeschichten oder wissenschaftliche Arbeiten, hier kannst Du Dich, ganz Deiner Verfügbarkeit nach, ausleben.
    Wenn Dein Werk fertig ist kannst Du es bei einem Verlag drucken lassen oder sogar selbst veröffentlichen, mit ePubli, Digistore24 oder auf Amazon Kindle. Wenn Du das Risiko gering halten möchtest, kannst Du Dein Buch auch nur als eBook anbieten und Druckkosten und Vorauszahlung sparen, siehe oben. Und wie Du einen Bestseller schreibst, verrät Dir dieses eBook!*
  • Mikrojobs: Noch ein ganz heißes Thema sind Mikrojobs. Das sind kleine bis mittlere Aufgaben, die von Firmen outgesourced werden und dann von Portalen wie Clickworker erbracht werden. Hier kannst Du Dich registrieren. Dabei handelt es sich um Aufgaben, wie Korrekturlesen, Produktfotos in Läden erstellen, kleine Texte schreiben, Umfragen, Bilder taggen und vieles mehr!

Einen Blog erstellen für Anfänger

Du kannst natürlich auch einen Blog aufmachen und so mit Werbung, Affiliate-Marketing, Sponsored Posts oder weiteren Produkten / Services von Dir Geld verdienen. Das ist natürlich ein großes Projekt und die meisten Blogs sind erst nach mehreren Jahren harter Arbeit rentable – kleines Erwartungsmanagement.

Aber vielleicht triffst Du ja genau den Nagel auf den Kopf oder hast einfach Spaß am Bloggen, dann könnte das etwas für Dich sein. Auch hier ist das Internet voll von Lehrern, die Dir bloggen beibringen. Suzi aus den US hat sich darauf spezialisiert Müttern leicht und verständlich (auf Englisch) das Bloggen beizubringen. Es gibt aber natürlich auch jede Menge Deutsche Quellen:

Hier bekommst Du das eBook* und kommst zu dem kostenlosen Seminar.

Influencer werden auf Instagram – Facebook – TikTok & Co.

Neben einem Blog gibt es noch die Influencer. Hier baust Du Dir Deinen Kanal auf (Youtube oder Instagram meist) und postest ansprechende Bilder und Videos aus Deinem Leben. Wenn Dein Account genügend Personen gefällt – bei Instagram ist die magische Grenze 10.000 Follower – dann trudeln sicherlich die ersten bezahlten Kooperations-Angebote rein.

Dann wirst Du dafür bezahlt etwas Bestimmtes anzuziehen, zu benutzen, zu erwähnen oder darüber zu schreiben. Für Werbungen dieser Art kann der Verdienst von 10 € bis hoch auf mehrere Hundert Euro gehen!

Wenn Du lernen möchtest, wie Du zum Instagrammer und später Influencer wirst, dann schau Dir am besten das kostenlose Webinar von Caroline an, dort erklärt sie ein paar Grundlegende Sachen.

Youtube Influencer werden für Anfänger

Eine besondere Kategorie der Influencer sind die Youtuber – die in ihrem Youtube Kanal Videos zu Ihren Themen erstellen und veröffentlichen.

Entweder verkaufst Du dann Deine eigenen Produkte oder Services, machst Werbung oder lässt Dich sponsorn. Und monetarisierst so Deinen Kanal.

Auch das Youtuben kannst Du lernen, hier zum Beispiel erklärt ein Musiklehrer, wie Du Dir auf Youtube einen Channel* aufbaust.

Wenn Du selbst etwas kamerascheu bist und Dich nicht so gern filmen lassen möchtest, dann gibt es hier einen Kurs*, in dem erklärt wird, wie Du mit Youtube Geld machst, OHNE selbst vor der Kamera zu stehen!

Das verdienen übrigens die 10 größten Accounts in Deutschland auf YouTube

Infografik: Die deutschen Top-Verdiener bei Youtube | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Da Du sehr wahrscheinlich nicht über Nacht unter den Top 10 landen wirst, dann kannst Du in diesem YouTube-Verdienst-Rechner sehen, wo Du ungefähr mit Deinen Einnahmen landen würdest.

Deinen eigenen Podcast erstellen und aufbauen

Meiner Meinung nach mit die einfachste Variante ist der eigene Podcast. Klar, auch hier gibt es sehr professionelle Podcasts, die aufwendig produziert werden. Doch Du kannst auch simpel anfangen und dennoch eine große Wirkung erzielen. Einige der erfolgreichsten Podcasts bestehen auch zwei Personen, die sich einfach über Gott und die Welt unterhalten! “Beste Freundinnen” zum Beispiel sind zwei Männer, die darüber reden, was immer sie gerade beschäftigt – meist Sex. 😅🙈

Tom Kaules hat den größten Podcast in Deutschland aufgebaut – tatsächlich hat er mich auf ein Interview eingeladen, was leider durch die Geburt meiner Tochter nicht stattfinden konnte. Mittlerweile unterrichtet er andere darin, wie sie einen Podcast aufbauen können.*

Wenn Du Lust auf Sprechen und Vorlesen hast, aber Dir ein eigener Podcast zu aufwendig ist, dann kannst Du Geschichten vorlesen und Dich dafür bezahlen lassen!

Ich habe letztens auf einem Event die Gründerin von Femtasy kennengelernt. Eine ganz bezaubernde junge Frau! Und während ich meine kleine Tochter ein bisschen der Musik aus den Kopfhörern lauschen ließ, denn ich wollte unbedingt mit beiden Händen diesen leckeren Wrap essen, erklärte sie mir, dass das keine Musik dort ist, was meine 1 Jahr und 4 Monate alte Tochter hört, sondern erotische Geschichten. Aha, gut zu wissen! Ich lachte hysterisch und sagte nur, dass wir da ganz offen sind… und nahm Mia die Kopfhörer lieber ab. Ich hoffe, sie hat nichts Traumatisches gehört! 🙈

Lange Rede: Bei Femtasy kannst Du Dich als Sprecher bewerben und erotische Geschichten vorlesen, aufnehmen und Dir vergüten lassen. Die Geschichten sind übrigens überwiegend von Frauen für Frauen also niveauvoll. 😜

Deinen eigenen Online Kurs erstellen – Passives Einkommen

Wer wünscht sich nicht ein wirklich passives Einkommen?

Mit online Kursen ist das tatsächlich möglich!

Überlege Dir: Gibt es etwas, was Du besonders gut kannst, was Du anderen beibringen kannst? Und sei dabei ruhig kreativ! Vielleicht ist es das Zubereiten von “besonders liebevollen Snacks für Kinder unterwegs – gesund, lecker und schnell” oder wie man ein besonderes Gerät oder Tool benutzt.

Es darf auch nur ein ganz kleiner Kurs sein. Wenn Du Interesse hast, dann schau mal hier, von Caroline Preuss gibt es ein kostenloses Webinar zu dem Thema.

# Melde dich jetzt gratis zum Online-Seminar an: https://carolinepreuss.de/

In diesem kostenlosen Online-Seminar lernst du:

🌟 Wie du dein profitables Onlinekurs-Thema findest

🌟 Welche 3 fatalen Fehler du dabei unbedingt vermeiden solltest

🌟 Wie du deinen Onlinekurs in 3 einfachen Schritten erfolgreich erstellst und vermarktest

Fotos, Videos, Designs und Bildbearbeitung erstellen und verkaufen

  • Fotos verkaufen: Du fotografierst gern und möchtest Deine Bilder verkaufen und sogar wohl möglich ein passives Einkommen aufbauen? Dann findest Du hier eine Seite mit Portalen, die Fotos ankaufen. Und Du und Dein Kind, ihr habt dann ein tolles Tagesprogramm und es purzeln beim Making-of sicherlich viele tolle Bilder für die Wohnzimmerwand dabei heraus.
    Wenn Du keine teure Kamera hast, ist das noch nicht mal ein Problem, Torsten* zeigt Dir, wie Du mit Deiner Handykamera professionelle Bilder machst!

    Bearbeiten kannst Du Deine Bilder übrigens in Lightroom – nutze ich auch. Hier wird Dir erklärt, wie es geht.*
  • Geld mit Fotografieren: Wenn Du gern Fotos machst und dies auch professionell zum Einsatz bringen möchtest, dann findest Du hier 14 Ideen mit Fotografieren Geld zu verdienen!
    Und falls Du glaubst, Du bist nicht gut genug, dann kannst Du Dein Können ein bisschen auffrischen* und dann üben üben üben – Los geht’s!
  • Videos verkaufen: Kleiner Geheimtipp – Videos werden aktuell immer wichtiger und Du kannst auch Videosequenzen in den meisten Portalen verkaufen. Manchmal lohnt es sich, wenn Du gerade eine Blumenwiese fotografierst einfach die Atmosphäre mit einem Schwenker einzufangen und diese kurze Sequenz zu verkaufen, Katsching!
  • Design: Du kannst gut Zeichnen oder mit Design Programmen umgehen? Dann kannst Du Deine Dienste wie Logo-Erstellung, Infografiken, Powerpoints, Social Media Bilder, Bildbearbeitungen und vieles mehr auf Fiverr, Mylittlejob, Freelance, Upwork, 99designs, designenlassen oder Twago verkaufen.
  • T-Shirts: Und Du kannst eigene Designs auf T-Shirts, Kochschürzen, Uhren, Taschen und viele weitere Sachen drucken lassen. Das Coole ist, mit Spreadshirt, Shirtee oder Redbubble zum Beispiel, hast Du keinerlei Risiko. Die Sachen werden produziert, wenn jemand einen Artikel kauft und die gesamte Lieferkette wird vom Anbieter übernommen. Dafür bekommst Du nur eine Provision pro verkauften Artikel, pro verkauftes Design und einen Erfolgsbonus. Die Provision kannst Du selbst bestimmen, entweder ein Prozentanteil oder ein Wert zwischen 0 und 15 EUR. Du kannst die Sachen sogar in einem eigenen Shop anbieten.

Computer spielen oder Streaming

Auf Twitch kannst Du Geld machen, während Du nahezu alles Mögliche tust, solange Du Dich dabei filmst.

Bevor Du erschrocken den PC zu machst – hier ein paar erfolgreiche (!) Beispiele: Computer Spiele spielen, Online Poker, Sport, Aerobic oder LKW fahren!

Ja, damit verdienen einige Geld! Hier findest Du eine etwas nerdige Anleitung für Deinen Twitch Kanal. Der Hauptfokus bei Twitch liegt auf Computerspiele – ideal also um Dein Hobby zu Geld zu machen!

Alternativ, kannst Du das natürlich auch mit einem YouTube Kanal kombinieren und so zwei Plattformen bespielen.

Trading

Trading: Wenn Du Lust auf Trading, Aktien, Fonds, ETFs und dergleichen hast, Dich damit auskennst und ein bisschen Geld zum Riskieren hast, dann ist das natürlich eine Möglichkeit Dein Geld zu mehr Geld zu machen. Das ist zwar definitiv nichts für mich, aber Hexenwerk ist es auch nicht, erklärt Natascha als Madame Moneypenny.
PS: Auch so solltest Du mal bei Natascha vorbeischauen und evaluieren, ob Du noch Bedarf hast Dich für das Alter finanziell abzusichern – Gerade wir Frauen sind da leider etwas benachteiligt. Ist ja so.

So, das waren über 35 Wege, wie Du online Geld verdienen kannst!

Du siehst, die Möglichkeiten sind gigantisch!

Falls Du noch weitere Ideen bekommen möchtest, dann findest Du hier weitere Inspirationen!

Hast Du bereits eine der Möglichkeiten ausprobiert und kannst es empfehlen oder davon abraten?

Deine Maisie

PS: Denk daran, dass Du gegebenenfalls ein Gewerbe anmelden musst und auf andere rechtliche Sachen dabei achtest!

*Gesponsorte Links

Was sagst Du dazu?