Warum schreien Babys und wo bekommst Du Hilfe, wenn Du ein Schrei-Baby hast?

Warum schreien Babys und wo bekommst Du Hilfe, wenn Du ein Schrei-Baby hast?

Das Schreien des eigenen Babys kann manchmal unerträglich sein… 😢

Klar, dass gerade nach längeren Phasen des Schreiens die Nerven blank liegen! Manchmal fühlt es sich so an, als ob es um Leben und Tod geht – und das ist kein schönes Gefühl und keines, mit dem eine Mutter allein gelassen werden sollte!

Denn wir kennen es alle… mal mehr mal weniger.

Der Verein Greenbirth e.V. beschäftigt sich nicht nur mit allem was zu einer schönen und sicheren Geburt dazu gehört, sondern hat auch ein paar Tipps im Umgang mit Schrei-Babys und wo Du Hilfe bekommst.

Schreien signalisiert,  Baby spürt Unbehagen oder Not

Manchmal ist das schwer herauszufinden. Das Schreien eines Babys ist durchdringend, und das soll so sein. Es darf nicht überhört werden, sonst könnte das Leben des versorgungsbedürftigen kleinen Menschen in Gefahr geraten. Im tröstenden Körperkontakt mit einem Elternteil wird Oxytocin ausgeschüttet, und das Baby beruhigt sich wieder. Sogar wurde nachgewiesen, dass durch das Schreien die Milchbildung angeregt wird.

Hier den Rest lesen…

Was hilft bei Deinem Baby, wenn es “grundlos” schreit?

Deine Maisie

Schreibe einen Kommentar