1 Tipp fürs Wochenbett – Du rockst das!

1 Tipp fürs Wochenbett - Baby liegt auf einem Schafsfell

Das liebe Wochenbett… Man hört und liest so viel, was man im Wochenbett tun oder lassen sollte. Ich habe mich als Schwangere gefragt: „Oh Gott was kommt denn da auf mich zu?! So lebensverändernd kann das auch nicht sein, oder?!“

Tatsächlich erinnere ich mich an ein Gespräch mit meiner Vorsorge-Hebamme, wo ich erzählt habe, was ich mir alles vorgenommen habe, sobald die Elternzeit (bzw. der Mutterschutz) beginnt. Welche Hobbies ich verfolgen möchte, was ich schon immer basteln wollte und wie ich mich beruflich etwas engagieren kann. Im Nachhinein staune ich, dass sie mich nicht direkt geschüttelt hat, sondern ganz liebevoll sagte: „Vielleicht bist Du dann auch einfach nur Mutter :-)“.

My Maisie Design Shop Wochenbett Queen Geschenk Mama
Dieses originelle Geschenk so wie viele weitere findest Du im My Maisie Shop

So viele Tipps fürs Wochenbett

Versteh‘ mich bitte nicht falsch, ich denke, dass viele der Tipps, die man zum Wochenbett erhält wirklich goldwert sind. Gerade alles Mögliche rund um Tätigkeiten abgeben und Freiräume schaffen!

Doch mit den gut gemeinten Tipps ist es manchmal wie mit dem Besuch im Wochenbett: zu viel des Guten!

Ich habe damals unterschätzt, wie anstrengend Besuch im Wochenbett sein kann. Klar, in dem Moment freut man sich über den Besuch und das Interesse an dem süßesten Menschen der Welt, aber man zahlt den Preis, sobald der Besuch weg ist. Das Baby weint, verarbeitet die vielen Eindrücke, der erste Milchstau, Müdigkeit und der ein oder andere Kommentar arbeitet noch in einem, grummel.

Wem es schwerfällt den lieben Menschen in seinem Leben auch mal Schranken aufzuweisen, denn das Wochenbett kann hierfür ein notwendiger Grund sein, dem hilft vielleicht dieser Brief an den Wochenbett-Besucher. Dezent platziert oder von Eingeweihten verteilt, kann es schon mal ein sanfter Anfang sein. 🙂*

Yeah, ich bin dabei – her mit dem Brief! 



Welche eine Sache würde ich rückblickend bei meinem Wochenbett anders machen?

Wenn ich allerdings an das Wochenbett zurückdenke, dann erinnere ich mich, dass ich mich oft gefragt habe: “Oh mein Gott, werde ich die restlichen x Monate nur noch stillen? Den ganzen Tag?“ oder „Werde ich je wieder etwas für mich tun können?“, „Ob sie jemals länger als 4 Stunden am Stück schlafen wird?!?“.

Nach der Geburt – des ersten Kindes zumindest 😉 – verändert sich das Leben wirklich schlagartig! Man ist plötzlich fremdbestimmt, unausgeschlafen und selten für sich. Bei Stillenden, scheint manchmal sogar der Körper fremdbestimmt zu sein. 🙂 Aber, keine Angst, denn das geht uns allen so! Darum würde ich mir rückblickend gerne sagen:

„Liebe Maisie, das ist nur eine Phase und geht schon bald wieder vorbei – mach Dir keine Sorgen!“

So hältst Du Deinen Wochenbettbesuch nach der Geburt Deines Babys in Schach - Blume

Wow, so viele Veränderungen!

Meine kleine Tochter mochte am Anfang nicht in den Kinderwagen, Tragen war die Devise. Was habe ich alles ausprobiert und „trainiert“, damit sie sich “jemals“ an den Kinderwagen gewöhnen wird. Oder wenn sie eine nachtlang unruhig oder mit einem großen Nähebedürfnis geschlafen hat, dann habe ich am nächsten Tag alle um Rat gefragt was ich tun soll, damit das wieder besser wird?!

My Maisie Design Shop Wochenbett Geschenk Mann
Dieses originelle Geschenk so wie viele weitere findest Du im My Maisie Shop

Ganz ruhig bleiben

Klar, manchmal kann es Sinn machen etwas entgegenzusteuern oder sich Rat/Hilfe zu holen, wenn das Kind deutlich schlechter isst, abnimmt oder sehr viel schreit. Aaaaaber, und gerade am Anfang, da sind es oft einfach nur Phasen!

Die Hormone stellen sich um, das Kind muss sich noch an seine neue Umgebung gewöhnen und jeder kommt in seiner neuen Rollen an, das kann alles ein bisschen dauern!

Und wenn es mal mehr oder weniger schreit, schlecht schläft oder plötzlich keinen Brei mehr möchte (das betrifft nicht das Wochenbett :-)), dann kann das sehr gut eine Phase sein und von allein vorbei gehen.

Als Mutter hat man für gewöhnlich im Gefühl, wenn mit deinem Kind etwas nicht stimmt, also hör in Dich und Deinen Schatz hinein. Gib Euch ein bisschen Zeit, so viele “Probleme” lösen sich von selbst.

Es wird alles gut! Genieß die zeit so gut es geht und glaub mir, sie werden sooo schnell groß! 😉

Welchen Tipp würdest Du Dir nachträglich für das Wochenbett geben?

Deine Maisie

Was sagst Du dazu?

Menü schließen